häufig gestellte Fragen (Betten)

Welches ist die beste Matratze?

Leider gibt es auf diese Frage keine schlüssige Antwort. Sicher ist: Die Teuerste muss nicht die Beste sein. Die Marti Inneneinrichtungen AG bezieht aber folgende Stellung:

  • Eine Matratze muss atmen können. Das heisst, die Luft muss quer durch den Matratzenkern zirkulieren können um die feuchte Luft vom Schläfer wegtransportieren und frische Luft an den Schläfer heranführen zu können. Diese Eigenschaft haben Luft- und Wasserbetten nicht.
  • Eine Matratze benötigt Naturmaterialien. Besonders an der Oberfläche, die mit dem Schläfer in Kontakt kommt. Sofern der Schläfer nicht an Tierhaarallergien leidet bietet kein anderes Material ein so grosses Feuchtigkeitsaufnahmevermögen wie Seide, Schafschurwolle und andere Tierhaare.

Wie wichtig ist der Einlegerahmen (Lättlirost)?

Wir von der Marti Inneneinrichtungen AG sagen, dass ein optimaler Einlegerahmen den Komfort der Matratze zu 20 – 30% verbessert.

Muss ich den Lattenrost zwingend auch ersetzen, wenn ich eine neue Matratze will?

Selbstverständlich müssen sie den Lattenrost nicht unbedingt ersetzten. Obwohl wir ihnen zur Investition in einen neuen Einlegerahmen raten. Es ist eine Investition in ihren Schlaf und somit in ihre Gesundheit und letzten Endes in ihre Lebensqualität!

Was macht ein guter Einlegerahmen aus?

Die Flexibilität und die Einstellmöglichkeiten! Ein flexibler Einlegerahmen hat „bewegliche“ Latten welche sowohl in der Höhe wie auch seitlich sich den Belastungen anpassen können. Einstellmöglichkeiten bietet ein Einlegrahmen wenn sich die Latten sowohl in der Härte wie auch in der Höhe einstellen lassen und so den Eigenschaften des Schläfers entgegen kommen. Kopf- und Fusshochlagerung manuell oder automatisch verstellbar sollen den Bedürfnissen und Komfortansprüchen des Benutzers entsprechend und sind sehr individuell.

Wie hygienisch sind Matratzen aus Naturmaterialien?

Bei einem Grossteil der Matratzen in unserem Angebot handelt es sich um Matratzen mit Schaumstoffkern welche synthetischen Ursprungs sind. Eine kleine Ausnahme bildet Naturlatex welcher zu einem gewissen Anteil aus der Milch des Gummibaumes besteht. Bei normalem Gebrauch ohne Austritt von Flüssigkeit ist der Matratzenkern hygienisch unbedenklich. Der Grosse unterschied liegt lediglich in der Auflage. Sämtliche Matratzen in unserem Wohlfühlzenter haben eine Naturhaarauflage. Diese Auflage ist zu einem Teil mit dem Kern verbunden und zu einem anderen Teil in der Hülle eingearbeitet. Dieser „klassische“ Matratzenaufbau ist grundsätzlich hygienisch und bietet keinen Nährboden für Milben. Tierhaare sind von Natur aus antibakteriell. Sollten sie auf Tierhaare verzichten wollen und dafür synthetischem Füllmaterial den Vorzug geben so sind sie gezwungen, die Hülle regelmässig zu waschen. Tun sie das nicht haben sie keinen Hygienevorteil gegenüber Naturmaterialien. Im Gegenteil. Kommt noch dazu, dass die meisten Matratzenhüllen mit Naturfasern heutzutage waschbar sind. Wir von der Marti Inneneinrichtungen AG raten nur gerade Tierhaarallergikern zu Matratzen mit synthetischer Auflage und Hülle. Ansonsten bietet Naturhaar und –Fasern unvergleichlichen Komfort.

Welche Decke (Duvet) ist die Beste?

Decken unterscheiden sich von der Grösse, vom Gewicht, und vom Füllmaterial. Die Einfüllmenge (Gewicht) hängt vom Wärmeempfinden des Schläfers ab. Menschen die wenig frieren im Bett benötigen weniger Einfüllmenge als Menschen, die zum Frieren neigen. Das beste Füllmaterial für Decken ist Daunen von Gänsen. Es hat ein enormes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen, ein grosses Wärmeisolationsvermögen und das bei geringstem Gewicht. Sollten sie Schafschurwolle als Füllmaterial bevorzugen so können sie auf ein ebenso gutes Feuchtigkeits- und Wärmeisolationsvermögens zählen jedoch bei ungefähr dem doppelten Gewicht. Dasselbe gilt auch für andere Tierhaare und Seide. Synthetische Füllmaterialien haben ein geringes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen was wir von der Marti Inneneinrichtungen AG als grossen Nachteil werten. Synthetische Decken lassen sich problemlos in einer Haushaltswaschmaschine auf 30 – 60° waschen. Auch Daunen sind auf 30° waschbar, passen jedoch vom Volumen her nicht in eine Haushaltswaschmaschine. Gerne nehmen wir aber ihre Daunenduvets entgegen und waschen sie innerhalb von ca. 5 Arbeitstagen. Die Grösse eines normalen, nordischen Duvets ist 160 x 210 cm. Sind sie grösser als 180 cm empfehlen wir auf 160 x 240 zu gehen. Schlafen sie zu zweit unter der selben Decke bieten sich die Standartmasse 200 x 210 cm, 200 x 240 cm und 240 x 240 cm an.

Wo entsorge ich meine alten Matratzen?

Die Entsorgung Ihrer alten Matratzen besorgen wir gerne für sie. Eine Matratze 90 x 200 cm kostet Fr. 8.--, ein Einlegeramen in derselben Grösse Fr. 10.-- Häufig werden diese Kosten bei der Marti Inneneinrichtungen AG jedoch nicht in Rechnung gestellt und sind Teil unserer kostenlosen Dienstleistungen.

Wie teuer ist die Lieferung und Montage der neuen Matratzen/Einlegrahmen?

Die Lieferung erfolgt bei der Marti Inneinrichtungen AG im Oberaargau und Wasseramt kostenlos. Die Kosten für Lieferungen ausserhalb dieses Einzuggebietes berechnen wir individuell. Auch die Montage ist in aller Regel Teil unseres kostenlosen Dienstleistungspaketes.

Wie läuft ein Bettenauftrag ab?

Vereinbaren sie bei uns einen Beratungstermin. In einer ausführlichen Analyse nehmen wir ihre Probleme und Bedürfnisse auf. Anschliessend haben sie die Gelegenheit in unserem Wohlfühlzenter Schlafsysteme vom Fachmannbegleitet zu testen bis sie das passende für sich gefunden haben. Wenn sie noch zweifeln dürfen sie die Matratze auch als Probematratze zu sich nach Hause liefern lassen und ein paar Nächte darauf schlafen. Die Lieferfristen für Matratzen und Einlegerahmen liegen im Normalfall bei 3 – 14 Tagen. Daunenduvets und Kissen werden bei uns im Haus sofort angefertigt.